LeseWelten

News

Ferienlesungen in der Minibib

In den vergangenen Sommerferien fand an jedem Sonntag eine LeseWelten Vorlesestunde in der minibib im Stadtgarten statt. Ob beim anschließenden Bienenquiz, Drachenbasteln oder der Büchertauschbörse: Alle Beteiligten hatten immer richtig viel Spaß und konnten Einiges dazulernen:

Kölsch-hochdeutsche LeseWelten-Vorlesestunde am 24.7.2016
Es war ein Sommersonntag wie aus dem Bilderbuch: Bei herrlichem Sonnenschein lagerte eine Gruppe von ca. 14 Kindern mit ihren Eltern auf dem Rasen um die beiden Vorleserinnen Ursula Alterauge und Susanne Luz. Die beiden hatten etwas ganz Besonderes zu bieten: Die Geschichte von dem Hasen Nulli und dem Frosch Priesemut „Jitt et eijentlich Brummer, die noh Murre schmecke?“ gelesen auf Kölsch mit Übersetzung ins Hochdeutsche. Spaß hatten dabei alle: Die Vorleser, die Eltern und natürlich die Kinder, wenn sich am Ende der Geschichte herausstellt, dass unterschiedliche Vorlieben und Angewohnheiten einer echten Freundschaft nicht schaden! Als krönenden Abschluss gab es dann noch für jeden eine kölsche Jecken-Nase als Geschenk!

Bienen - Roboter- Honigbonbons. Eine Ferienleseaktion der besonderen Art
Haben Sie schon mal ein Bee-Bot gesehen? Die kleinen Bodenroboter in lustiger Bienengestalt finden (mehr oder weniger) selbständig ihren Weg auf einem  Parcours, der auf einer speziellen Matte aufgezeichnet ist.  Eingesetzt werden Bee-Bots, um technisches  Verständnis, Logik und vorausschauendes Denken von Kindern auf spielerische Weise zu fördern. Werden die richtigen Tasten der niedlichen Mini-Roboter gedrückt, erreichen sie das gewünschte Ziel. Diese nicht ganz preiswerten "Bienchen" gehören zur Ausstattung der Kölner Zentralbibliothek und kamen Dank einer Kooperation mit LeseWelten am 07. August 2016 beim Sommervorlesen in der Minibib im Stadtgarten zum Einsatz.
Eine bewundernswert kreative Gruppe von Auszubildenden der Zentralbibliothek hat sich zu diesem Zweck etwas ganz Besonderes einfallen lassen: Vorgelesen wurde "Weißt Du eigentlich, wie lieb ich Dich hab?" - allerdings in einer von ihnen selbst entwickelten Kölner Version. Doch wurde nicht nur der Kinderbuch-Klassiker umgeschrieben, auch der Teppich, auf dem die Bee-Bots ihren Weg finden müssen, gestalteten die Azubis liebevoll mit Bildern von Heinzelmännchenbrunnen bis Zoo, von Dom bis Seilbahn. So fiel es den anwesenden Kindern gar nicht schwer, das zum Text passende Feld auf dem Teppich zu finden und den Bee-Bot dorthin zu schicken.
Die Mischung aus Zuhören und Mitmachen begeisterte Kinder und ihre erwachsenen Begleiter gleichermaßen. Schnell fand sich eine zweite Gruppe Interessierter ein, so dass gleich zweimal gelesen wurde. Zudem durften alle an einem Quiz teilnehmen und ihr Wissen über Bienen unter Beweis stellen. Richtige Antworten auf 18 Fragen von einfach ("Welche Farbe haben Bienen?") bis sehr schwierig ("Heißt der Mensch, der Bienen züchtet Förster, Imker oder Honigbauer?")  wurden mit leckeren Honigbonbons belohnt.
Ein großer Dank geht an Alina Kolinski, zuständig für Fernleihe, Ausbildung & Projekte der Kölner Zentralbibliothek und ihr engagiertes Team, das diese besondere Ferienaktion möglich machte!

Vorlese- und Bastelstunde am 14.08.2016
An diesem wunderbaren Sommersonntag fanden sich wieder einige Kinder mit ihren Eltern in der minibib am Stadtgarten ein und lauschten gespannt den Worten von Vorleser Günther Czerwinski, der aus „Weggepustet“ vorlas. Hier geht es um einen kleinen Pinguin, der beim Ausprobieren seines Drachens mitsamt seiner Freunde wegfliegt und in Afrika landen. Mit viel Kreativität und Teamwork schafft es die Gruppe, wieder zum Südpol zurückzukehren. Eine tolle Geschichte, bei der die Zuhörer schön mitraten konnten. Passend zum Thema des Buches bastelten die Kinder nach der Lesung  bunte Papierdrachen